Europa schweigt

Gott, dein Erbarmen senke sich auf uns herab.
Dein Friede möge sich einpflanzen in unsere Herzen.
Die Sehnsucht danach öffne uns die Augen.
Gott, stärke und tröste alle,
die Abschied nehmen müssen von ihren Träumen.
Deren Krankheit schlimmer ist als ihre Hoffnung.
Deren Einsamkeit größer ist als ihre Sehnsucht.
Deren Erfolg kleiner als ihr Anschein.
Deren Liebe schwächer ist als ihr Versprechen.
Sei bei denen, die verfolgt werden.
Die eine Heimat suchen.
Die hinnehmen müssen, was ihr Leben ihnen vorschreibt.
Was andere für sie bestimmen.
Deren Glieder und Seelen zerfetzt werden von Bomben und Terror.
Gott, erbarme dich der Trauer dieser Tage.
Schaffe Frieden in den Seelen.
Gib Kraft für die Tränen, den Schmerz, den Verlust.
Stärke den Mut aller, die jetzt entscheiden müssen.
Fürbitten am Vorletzten Sonntag im Kirchenjahr im Meldorfer Dom (Volkstrauertag 2015)
Foto:Graphicstock

Teile diesen Beitrag
Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü